Reza Samani

Daf, Kuzeh, Tombak

...wurde 1977 im Iran geboren. Bereits im Alter von zehn Jahren bekam er von seinem Bruder, Behnam Samani, grundlegende Kenntnisse für das Spiel der Trommeln Tombak und Daf, als Zwölfjähriger nahm er zusätzlich Unterricht bei renommierten iranischen Meistern wie Khodadad Gholami, Ruzali und Mahmud Sharifi. Neben der Perkussion gilt sein Interesse den Blasinstrumenten wie Sorna, Karna und Neyanban.

Mit namhaften Musikern wie Rahmatollah Badii, Hossein Alizadeh, Keyhan Kalhor, Alireza Ghorbani, Mohammad motamedi, Salar Aghili und Konstantin Wecker arbeitete Reza Samani bei internationalen musikalischen Projekten.

Zahlreiche Konzertreisen brachten ihn als Solokünstler sowie auch als Mitglied der Ensembles ZARBANG und SAMANI in die USA, nach Kanada, Asien, Afrika und in verschiedene Länder Europas, und er war Gast renommierter Musikfestivals wie z. B. Villas de Verano in Madrid, die Ruhr-Triennale, das Silkroad-Festival (Hongkong), das Folk-Festival in Taiwan oder Sounds of Arabia (Abu Dhabi). Reza Samani spielte mit dem Symphonieorchester des norwegischen Radios und Fernsehens (NRK), beim SWR und WDR.

Reza Samani lebt in Köln; er unterrichtet in verschiedenen Städten Deutschlands und in anderen europäischen Ländern Tombak, Daf, Udu und Rahmentrommeln und veranstaltet regelmäßig Workshops. Seine aktuellen Projekte sind das Ensemble ZARBANG, das Duo Samani und das Rumi-Ensemble.

Joss Turnbull

Riq, Tombak

...studierte 2007 bis 2012 Perkussion für Jazz- und Popularmusik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim. Schon vor dem Studium und im Anschluss nahm er Privatunterricht bei Mohammad Reza Mortazavi und Madjid Khaladj für iranische Perkussion. Neben einem Studienaufenthalt in Istanbul bereiste er Syrien, Libanon und den Iran, um traditionelle Spielhaltungen zu studieren. Die iranische Kelchtrommel Tombak stellt seither das Zentrum seiner künstlerischen Arbeit dar. Mit Präparationen und Elektronik verfremdet er seine Instrumente und sucht nach zeitgenössische Ausdrucksweisen. Als Solist und mit unterschiedlichen Musikprojekten konzertierte er in ganz Europa, Japan, USA, den Arabischen Emiraten, Sudan u.a. 

Nora Thiele

Riq, Tombak

...ist eine Meisterin auf den Rahmentrommeln und eine der vielseitigsten Perkussionistinnen Europas. Sie steht für einen hochsensiblen einzigartigen Sound und kreative Virtuosität im Bereich Worldpercussion. In unterschiedlichen Formationen zwischen Alter Musik, aussereuropäischer Musik, Jazz, Improvisation und zeitgenössischer Musik schlägt sie Brücken zwischen Kulturen, Genres und Epochen. Mit mehr als 1000 Konzerten tourte sie als Solistin, Gastmusikerin und mit ihren eigenen Bands durch Europa, den Nahen Osten und China. Nora studierte ethnische Perkussion, Drumset und Klavier in Leipzig und wuchs in einer Künstlerfamilie auf. Sie komponiert Musik für eigene Projekte und ist zudem seit 2013 künstlerische Leiterin des Playground-festival Weimar. International wird Nora für ihre präzise und einfühlsame Pädagogik sehr geschätzt und unterrichtet regelmäßig Kurse auf Festivals und an Musikhochschulen. Mit ihrer 20-jährigen Lehrerfahrung hat sie ein eigenes Lehrkonzept entwickelt – GLOBAL RHYTHM FLOW. Sie ist begeistert von Kooperationen mit anderen Kunstformen wie Theater, Tanz, Kunst, Film und Literatur. Sie ist überzeugt, dass Grenzen imaginär sind und es nichts Besseres als die Musik gibt, um erlebbar zu machen wie sehr Alles in Verbindung steht – Menschen, Religionen, Identitäten, Kontinente, Kulturen, Epochen.

Luca Rossi

Tamburello, Tammorra, Rahmentrommel

... ist ein italienischer Perkussionist, Autor und Darsteller für süditalienische Folkmusik. Er ist einer der bekanntesten Tammorra- und Tamburellospieler in Italien. Luca hat sich auf die Techniken und Stile mediterraner Rahmentrommeln spezialisiert.

Er studierte Ethnomusikologie in Bologna an der Fakultät für Musik und Vortragende Künste. In der Muaikszene Italiens ist er sehr aktiv mit Auftritten im Bereich Pop und Internationale Ethnomusik. Er unterrichtet an verschiedenen Musikakademien und veranstaltet regelmäßig Workshops und Klassen für Rahmentrommeln bei Welmusiktreffen.

2011 veröffentlichte er sein Buch  „Tammorra – Italian frame drums“, das international vertrieben wurde.

Luca Rossi nahm an verschiedenen Festivals national und international teil. Er spielt sein Solo-Programm aktuell in Frankreich, Deutschland, Armenien, Bulgarien, im Senegal, Tunesien, Marokko, Thailand, Portugal und Spanien. Neben dem Auftreten komponiert Luca auch eigene Stücke und Lieder. Während seiner Karriere als Solist nahm er 3 Alben auf und schrieb 2021 seine erste Autobiografie und schildert uns dort seine Lebensgeschichte bis heute mit einer Trommel in seinen Händen.

Thórralf Schuh

Bodhrán
...wurde 1966 in Köln geboren und zeigte schon früh sein Interesse an Trommeln. Seit 1995 unterrichtet er die irische Rahmentrommel in Einzelunterrichten, Wochenendworkshops und durfte auch schon auf vielen Trommelfestivals die Bodhrán vorstellen. Hier ist Tamburi Mundi und das European Frame Drummers Meeting und natürlich DrummingHoliday zu nennen. Als einer der Ersten veröffentlichte er eine Internetseite zum Thema und ein Buch mit 100 Rhythmen für das Crowdy Crawn wie die Trommel in Cornwall auch genannt wird. Die Ansätze von anderen, wie orientalischen und mediterranen Trommeln fließen genauso ein, wie seine Erfahrungen in der Arbeit mit psychisch kranken Menschen. Seit 2005 betreut er in einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) einen regelmäßig stattfindenden Drum Circle. Neben dieser Arbeit pflegt er auch diese Internetseite.
©2007-2099 DrummingHoliday - website designed by Thórralf using Joomla and Yootheme Pro